Game Stats Beta Test
purzelbaum
unsere besten emails
RSS Feedselector .: Homepage :. Gästebuch .: Impressum :. Link Us Board Empfehlen Partner von Liddll´s Satpage Partnerboard The Toplist of Liddll´s Satpage
Licht aus
Liddll's Satboard

Registrierung Guthaben CP Mitgliederliste Teammitglieder .: Pranger :. .: Friedhof :. Abwesenheits-Liste Häufig gestellte Fragen

letzte Beiträge Termin-Kalender .: Statistik :. Links Datenbank Suche

AdBanner KickTipp Arcade Games .: Game Menü :.

Portal DiseqC NASA ..: Videos :.. Zur Startseite
OMS



Liddll's Satboard » Allgemeines » Sat - News » SatelliFax Bouquetzwang verhindert weitere Privatradio-Angebote auf DAB+ » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Thema im PDF®-Format herunterladen | Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Zum Ende der Seite springen Bouquetzwang verhindert weitere Privatradio-Angebote auf DAB+ Baumstruktur | Brettstruktur
Autor
Beitrag Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag


SatelliFax
SatelliFax
SatelliFax Gratis!


RSS-Feed Bouquetzwang verhindert weitere Privatradio-Angebote auf DAB+ Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen


Der Bouquetzwang ist eines der großen Probleme beim Digitalradio DAB+. Wie SatelliFax aus einschlägigen Internetforen erfuhr, würden mindestens zwei landesweite Privatradios gerne ihre Programme über das terrestrische Digitalradio ausstrahlen, besitzen aber keine finanzierbare technische Möglichkeit hierfür: Radio Schleswig-Holstein (R.SH) etwa betont, dass man sich zwar bei einem Call-of-Interest der Medienanstalt Hamburg/Schliswig-Holstein (MA HSH) um eine Lizenz für Schleswig-Holstein bemüht hätte, dass die Bewerberzahl aber ansonsten zu gering war, um einen eigenen Multiplex kostendeckend auf Sendung zu bringen. R.SH ist daher einen anderen Weg gegangen und strahlt sein Programm in Hamburg über DAB+ im Kanal 11C aus, der aber nur in kleinen Teilen im Süden von Schleswig-Holstein zu hören ist. "Da es aber derzeit keine weiteren DAB-Kapazitäten im Land gibt und auch derzeit keine weitere Vergabe durch Politik und Medienanstalt zu erwarten ist, bleibt auch uns nur das gute alte UKW oder eben der Internet-Stream", heißt es aus dem Kieler Sender.

Vor ähnlichen Problemen steht RPR Eins in Rheinland-Pfalz, das aktuell keine Möglichkeit einer Verbreitung über DAB+ findet. Eine Variante wäre eine bundesweite Verbreitung der Jugendwelle bigFM im zweiten nationalen Multiplex. Dann könnte RPR Eins den momentan von der Jugendwelle belegten einzigen für Privatradios reservierten Sendeplatz im Mux des Südwestrundfunk (SWR) übernehmen.

In Baden-Württemberg kennt Radio Seefunk dieses Problem: Hier gibt es zwar einen "landesweiten" Multiplex (Kanal 11B), dieser erreicht allertdings nicht das UKW-Sendegebiet rund um Bodensee und Hochrhein, da die übrigen Veranstalter im Mux nicht bereit sind die Kosten für einen Ausbau mitzutragen.

In Bayern hat man für dieses Problem eine Lösung gefunden - in gemischten Multiplexen mit öffentlich-rechtlichen Sendern. Der Bayerische Rundfunk (BR) plant hier ein landesweites Netz aus im Endausbau sieben regionalen Muxen. Drei Muxe sind bereits in Franken auf Sendung. In diesen sollen nach der Sommerpause auch die privaten Radiosender verbreitet werden. Um die bayerische Lösung in andere Länder zu transferieren, müssten die öffetnlich-rechtlichen Sender aber willig sein ihre Regionalprogramme in weiteren, regionalen Multiplexen aufzuschalten. Das ist derzeit außerhalb von Bayern nicht zu erwarten.



(Thu, 23 Feb 2017 09:32:57 +0100)



23.02.2017 11:34 RSS-Bot ist online Beiträge von RSS-Bot suchen Nehmen Sie RSS-Bot in Ihre Freundesliste auf
Gehe zu:

Neues Thema erstellen Antwort erstellen

Ähnliche Themen
Thread Forum Gestartet Letzte Antwort Statistik
SatelliFax Italien will DAB+-Pflicht für Radiomodelle einführen Sat - News   Gestern, 16:25 von RSS-Bot     Gestern, 16:25 von RSS-Bot   Views: 25
Antworten: 0
SatelliFax EBU empfiehlt DAB+ als künftig wichtigsten Standard fü [...] Sat - News   Gestern, 12:09 von RSS-Bot     Gestern, 12:09 von RSS-Bot   Views: 27
Antworten: 0
SatelliFax Weihnachtsaktion: ?Schenken Sie ein DAB+ Radio? Sat - News   Gestern, 10:25 von RSS-Bot     Gestern, 10:25 von RSS-Bot   Views: 23
Antworten: 0
SatelliFax rbb startet DAB+ an der Oder und in der Prignitz Sat - News   21.11.2017 09:32 von RSS-Bot     21.11.2017 09:32 von RSS-Bot   Views: 82
Antworten: 0
SatelliFax BLM/LFK-Web-TV-Monitor erfasst erstmals Facebook-Video [...] Sat - News   21.11.2017 07:16 von RSS-Bot     21.11.2017 07:16 von RSS-Bot   Views: 72
Antworten: 0

Du möchtest einen Link zu diesem Thema "Bouquetzwang verhindert weitere Privatradio-Angebote auf DAB+" setzen?
Dir gefällt unser Projekt und du möchtest uns etwas unterstützen?
Diesen Verweis kannst du auf deinen Seiten einbinden, durch Kopieren des jeweiligen Codes und Einfügen auf deiner Seite. Einfach den Html- oder BB-Code markieren und durch drücken der Tastenkombination "Strg+C" kopieren. Wenn du den Code nun wieder in dein/e Forum/Seite einfügen willst, klickst du einfach auf die gewünschte Stelle und drückst die Tasten "Strg+V".
Wir danken dir für deine Unterstützung!
Anleitung
Thema - Bouquetzwang verhindert weitere Privatradio-Angebote auf DAB+ (Klick!) Demolink
Code für HTML-Seiten
BB-Code für Foren

Liddll's Satboard » Allgemeines » Sat - News » SatelliFax Bouquetzwang verhindert weitere Privatradio-Angebote auf DAB+

Views heute: 25.182 | Views gestern: 202.126 | Views gesamt: 523.456.648
Portal .: Impressum :. RSS Feedselector Link Us Zur Startseite
Powered by JGS-Portal Version 3.1.0 © 2002-2005 www.jgs-xa.de
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH