Game Stats Beta Test
purzelbaum
unsere besten emails
RSS Feedselector .: Homepage :. Gästebuch .: Impressum :. Link Us Board Empfehlen Partner von Liddll´s Satpage Partnerboard The Toplist of Liddll´s Satpage
Licht aus
Liddll's Satboard

Registrierung Guthaben CP Mitgliederliste Teammitglieder .: Pranger :. .: Friedhof :. Abwesenheits-Liste Häufig gestellte Fragen

letzte Beiträge Termin-Kalender .: Statistik :. Links Datenbank Suche

AdBanner KickTipp Arcade Games .: Game Menü :.

Portal DiseqC NASA ..: Videos :.. Zur Startseite
OMS



Liddll's Satboard » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.271 Treffern Seiten (214): 1 2 3 4 5 6 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Frohes neues Jahr
Wasdasdenn?

Antworten: 2
Hits: 7.162
31.12.2017 21:11 Forum: Information



Der Vochel wünscht auch im Namen des

dem

und allen Freunden
einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr






Thema: Frohes neues Jahr
Wasdasdenn?

Antworten: 2
Hits: 7.162
Frohes neues Jahr 31.12.2017 21:09 Forum: Information




Wir wünschen allen Freunden eine schöne Silvesterfeier und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr



Thema: brauche bitte hilfe bei lnb satschüssel
Wasdasdenn?

Antworten: 7
Hits: 11.434
04.06.2017 22:31 Forum: 1-4 LNB's


sorry wolli - war leider verhindert

um welchen sender handelt es sich, auf welchem sat?

funzen alle anderen sender denn?
Thema: Ankündigung: Neue Dreambox DM 900 Ultra HD 4K
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 8.414
Ankündigung: Neue Dreambox DM 900 Ultra HD 4K 01.07.2016 14:51 Forum: Receiver


Ankündigung: Neue Dreambox DM 900 Ultra HD 4K

Dreambox DM 900 Ultra HD 4K



- Dreambox OS
- Dreambox APi
- Dual Core 12k DMIPS CPU
- HDMI 2.0 output
- HDMI 1.4a input
- MPEG-2 / H.264 Decoder
- H.265 Decoder (UHD)
- Dreambox Tuner slot
- Smartcard reader
- 8GB Flash (EMMC)
- 2GB RAM
- 3 inch Color LCD-Display
- 100/1000 MBit/s compatible
- Ethernet Interface
- Internal 2,5" harddisk (not included)
- SD-Cardreader
- Common Interface slot
- USB 3.0
- S/PDIF digital bitstream out
- USB Service port
- EPG (Electronic Program Guide)
- Automatic service scan
- Wifi support (optional)
- Web Interface for PC and smartphone
- Videotext
- DiSEqC 1.0, 1.1, 1.2, USALS
- size 270 mm x 187 mm x 60 mm (W x D x H)


(Dual DVB-S2, Dual DVB-T2)




wann, welcher preis, ob oder warum die box kommt, ist noch nicht bekannt
Thema: Fußball-EM ultrahochauflösend (Vogel-Info: ...über Satellit - 42° Ost)
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 9.179
Fußball-EM ultrahochauflösend (Vogel-Info: ...über Satellit - 42° Ost) 30.06.2016 14:43 Forum: Spocht


Fußball-EM ultrahochauflösend (Vogel-Info: ...über Satellit - 42° Ost)

30.06.2016, 08:45 Uhr, rp

Wenn ab dem heutigen Donnerstag die EM-Teilnehmer in die heiße Phase des Turniers starten, ändert sich auch bei der TV-Übertragung etwas, denn ab dem Viertelfinale werden alle Spiele auch ultrahochauflösend produziert und ausgestrahlt, letzteres sogar uncodiert via Satellit.


Das Vorgeplänkel bei der diesjährigen Europameisterschaft ist vorbei. Die letzten acht Gegner stehen ab dem heutigen Donnerstag auf französischem Rasen, um in den nächsten anderthalb Wochen die beste Mannschaft zu küren. Auch die Produktion für die TV-Sender wird nun noch mal aufgestockt. Bisher war erst ein Spiel der EM 2016, das Eröffnungsspiel, im ultrahochauflösenden Standard zu sehen. Die restlichen Begegnungen, noch acht an der Zahl, werden aber nun allesamt so gezeigt.

Leider hinkt Deutschland einmal mehr neuen Technologien hinterher, denn während beispielsweise die italienische Rai oder auch der portugiesische öffentlich-rechtliche Rundfunk RTP die Spiele in UHD via Satellit zeigen, schläft man bei ARD und ZDF. Doch deutsche Zuschauer haben trotzdem eine Chance, die Begegnungen – das passende Empfangs– und Wiedergabeequipment vorausgesetzt – in 4K-Auflösung zu genießen.

Die Lösung heißt TRT 4K. Der türkische Ultra-HD-Sender des Staatsfernsehens TRT wird auf dem Europabeam des Satelliten Türksat 3A (Vogel-Info: 42° Ost) übertragen und kann somit mit überschaubaren Aufwand auch in Deutschland empfangen werden. In der Regel reicht eine Antenne mit 80 Zentimeter Durchmesser sowie der passende UHD-Receiver bzw. Fernseher mit integriertem DVB-S2-Tuner. Als Frequenz nutzt TRT 4K die 12616 MHz horizontal, Symbolrate SR ist 12500, als FEC kommt 3/4 zum Einsatz, der Modulationsmodus ist DVB-S2 8PSK.


Quelle: digitalfernsehen.de
Thema: Windows 10: Update verhindern und deaktivieren mit neuem Gratis-Too
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 7.869
Windows 10: Update verhindern und deaktivieren mit neuem Gratis-Too 15.04.2016 14:54 Forum: Betriebssysteme


Windows 10: Update verhindern und deaktivieren mit neuem Gratis-Tool
29.3.2016 von The-Khoa Nguyen

Ein neues Gratis-Tool hilft, das Windows 10 Update verhindern und deaktivieren zu können. Das Programm „Never10“ funktioniert direkt nach dem Download.


Mit dem Gratis-Tool „Never10“ stellt der Software-Entwickler Steve Gibson eine neue Möglichkeit vor, das Windows 10 Update verhindern und gleich gänzlich deaktivieren zu können. Anders als etwa das Programm GWX Control Panel kommt „Never10“ ohne eine Setup-Routine aus und ist nach dem Download direkt startklar. So müssen Sie nach dem Herunterladen nicht aufpassen, sich aus Versehen nervige Werbe-Tools (Adware) einzufangen. Beim genannten GWX Control Panel (ehemals GWX Stopper) müssen Nutzer je nach Download-Quelle aufpassen, sich nicht mit „OpenCandy“ ein entsprechendes, potenziell unerwünschtes Zusatzprogramm auf den Rechner zu holen.

Anders ist das wie gesagt bei dem neuen Tool: Nach dem Download von Never10 von der Website des Entwicklers können Sie die heruntergeladene Datei „never10.exe“ gleich ausführen. Das Programm stellt zuerst fest, ob das installierte Windows (7, 8 oder 8.1) eine Non-Enterprise-Version ist, die für das Gratis-Update auf Windows 10 berechtigt ist. Eine entsprechende Meldung erscheint im Hauptfenster – im Normalfall sollte Ihnen „Never10“ dann verraten, ob das automatische Betriebssystem-Upgrade auf Windows 10 aktiviert ist oder nicht.

Das schlicht gehaltene Programm „Never10“ bietet Ihnen dann die Möglichkeit, das Upgrade zu deaktivieren. Das Programm ändert nach einem Klick auf den entsprechenden Button Einträge in der Registrierung des Rechners. Sie brauchen also die entsprechenden Rechte am PC. In der Regel sind das Administratoren-Rechte im jeweiligen Benutzerprofil. Nach einem Klick auf Exit hat „Never10“ entsprechende Änderungen vollzogen und Sie sollten von einem Update auf Windows 10 verschont bleiben.

In einem anderen Artikel verraten wir Ihnen übrigens, wie Sie auch völlig ohne Zusatzprogramme das Windows 10 Update deaktivieren können.

Quelle: pc-magazin
Thema: Labor für FRITZ!Box 7390
Wasdasdenn?

Antworten: 2
Hits: 9.401
Labor für FRITZ!Box 7390 08.03.2016 14:36 Forum: Netzwerk


Labor für FRITZ!Box 7390


Downloadinformationen:
Sprache: Deutsch
Version: 06.36-32564
Datum: 26.02.2016

Leistungsmerkmale auf einen Blick

# Neue Übersicht des Heimnetzes mit zentraler Update-Funktion
# Komplett modernisierte Benutzeroberfläche mit optimierter Darstellung auf PC, Tablet und Smartphone
# Erweiterte Anzeige der WLAN-Umgebung
# Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4/MT-F
# Erweiterte Unterstützung für Türsprechanlagen
# Kindersicherung mit neuer Funktion


Hinweise zur Installation

Allgemeine Hinweise zur Installation

Sie setzen bisher kein aktuelles FRITZ!OS für Ihre FRITZ!Box ein? Dann aktualisieren Sie zunächst FRITZ!OS auf die aktuelle Release-Version. >>>HierHier erfahren Sie, wie dies funktioniert.

Wenn Ihre FRITZ!Box mit dem aktuellen FRITZ!OS ausgestattet ist, können Sie mit der Installation der Laborversion beginnen.

1. Lesen und bestätigen Sie den angezeigten Hinweis.
2. Klicken Sie auf "Download" und speichern Sie die Datei auf Ihrem Computer.
3. Entpacken Sie die Labor-Datei (*.zip).
4. Führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählen Sie in der Fußzeile "Ansicht: Erweitert" aus.
5. Wählen Sie im Menü "System / Update".
6. Wählen Sie die Registerkarte "FRITZ!OS-Datei". Sichern Sie die Einstellungen Ihrer FRITZ!Box.
7. Geben Sie dann den Namen der Laborversion samt Pfad in das Eingabefeld ein (z. B. C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\Desktop\FRITZ!Box-Labor-xxxx.image).
8. Klicken Sie auf "Update starten".
9. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Update-Vorgangs blinkt die Leuchtdiode "Info" Ihrer FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Bitte haben Sie ein wenig Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.


Achtung: Wichtiger Hinweis

Diese Laborversion hat Betastatus. Sie wurde von uns vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung der Laborversion entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Sie können die FRITZ!Box jederzeit mit Hilfe des beiliegenden Windows-Programms "recover.exe" (im *.zip) wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

Beachten Sie bitte auch die Informationen zum Umgang mit Laborversionen in der labinfo.txt. Diese ist Bestandteil der Labor-Datei (*.zip).

AVM leistet für diese Labor-Version keine technische Unterstützung (Support).




Quelle: avm.de
Thema: Anleitung: ChanSort + LG (UB-Serie) : Sender ordnen
Wasdasdenn?

Antworten: 1
Hits: 9.211
06.03.2016 18:04 Forum: sonstiges


weitere infos:

eine (von chansort genannte) software 4.51.x konnte auch auf der LG-Seite nicht gefunden werden, genannte links aus beiträgen (nicht nur auf der LG-Seite) liefen ins leere.
die aktuelle soft, die über i-net auf die geräte eingespielt wird, ist 4.11.23

teilweise konnte auch die xxUB…ZG00001.TLL-Datei OHNE die global-datei übertragen werden.
die global-datei konnte teilweise nicht vom chansort bearbeitet werden, das löschen von sendern (programmplatz bei allen: 16383) schlug fehl.
Thema: Die verschlüsselte Stadt, die zahlte
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 9.241
Die verschlüsselte Stadt, die zahlte 04.03.2016 12:23 Forum: Off Topic


Die verschlüsselte Stadt, die zahlte

Datum: 4.3.2016, 07:58 Autor: Hauke Gierow

Die Computer einer unterfränkischen Stadt sind durch Ransomware lahmgelegt worden. Die Verantwortlichen entschieden sich, die geforderten Bitcoin zu zahlen - mit Hilfe einer "Fachfirma".

Am 8. Februar ist die Stadtverwaltung der unterfränkischen Stadt Dettelbach mittels eines Erpressungstrojaners angegriffen worden - alle Daten wurden verschlüsselt. Um die Daten wieder zu entschlüsseln, sollte die Stadt 1,3 Bitcoin zahlen, derzeit etwa 500 Euro, wie Spiegel Online berichtet. Dettelbach mit rund 7.000 Einwohnern liegt in der Nähe von Würzburg.

Die Polizei und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnnik (BSI) raten davon ab, solche Erpressungssummen zu zahlen - erstens sei nicht sichergestellt, dass die Daten wieder freigegeben würden, zweitens würden die Kriminellen so ermutigt, weiterzumachen. Doch die Stadt entschied sich trotzdem zur Zahlung.


Wie kommt eine Stadtverwaltung an Bitcoin?

Das Problem: Wo bekommt die Verwaltung einer Kleinstadt Bitcoin her? In der Gemeindekasse liegen die sicher nicht. Aus diesem Grund habe die Stadt eine "Fachfirma" mit der Abwicklung der Zahlung beauftragt, bestätigte die Polizei Spiegel Online.

Dettelbach infizierte sich nicht mit dem derzeit grassierenden Locky-Trojaner, sondern mit Tesla-Crypt in der Version 2.0 oder 3.0. Die IT-Probleme wurden mit der Zahlung nicht vollständig behoben. Es sei zu einem "weitreichenden Ausfall des EDV-Systems mit Datenverlusten" gekommen, erklärte die Stadtverwaltung laut Spiegel Online. Diese Probleme seien durch "Fehlfunktionen im bestehenden EDV-System sowie Fehlentscheidungen bei der Rücksicherung" entstanden.

Das Einwohnermeldeamt der Stadt wurde zwischenzeitlich geschlossen. Ab Montag soll alles wieder wie gewohnt funktionieren. Nur die Stadtwerke sind mit ihrer Rücksicherung noch nicht ganz fertig. Wenn Kunden umziehen oder kündigen, sollen sie die Abrechnungen des vergangenen Jahres einschicken - sicherheitshalber in Papierform.

Q: golem
Thema: Whisply macht verschlüsselte Dateien mobil
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 7.926
Whisply macht verschlüsselte Dateien mobil 04.03.2016 12:19 Forum: Internet


Whisply macht verschlüsselte Dateien mobil

Datum: 4.3.2016, 07:11 Autor: Hauke Gierow

Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für über den Browser geteilte Dateien: Das deutsche Startup Boxcryptor will das mit dem neuen Dienst Whisply bald anbieten.

Mit dem neuen Dienst Whisply können Dateien vor dem Upload zu verschiedenen Cloud-Providern verschlüsselt und dann per Link an Freunde und Bekannte verteilt werden. Das deutsche Startup Boxcryptor hat uns auf der RSA-Konferenz in San Francisco eine Vorabversion demonstriert. Boxcryptor ermöglicht es bereits seit einigen Jahren, Dateien bei Cloud-Providern mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu schützen.

Für den neuen Dienst nutzt das Boxcryptor-Team in modernen Browsern die Webcrypto-API. Lediglich bei älteren Browsern wird auf die ältere Stanford-Javascript-Crypto-Library zurückgegriffen. Die Dateien werden mit einem 256-Bit-AES-Schlüssel verschlüsselt. AES läuft dabei im CBC-Modus. "Wir wollen das Teilen verschlüsselter Dateien so einfach und sicher wie möglich machen", sagte Geschäftsführerin Andrea Pfundmeier im Gespräch mit Golem.de. Der Dienst befinde sich derzeit noch in einer Early-Access-Version. "Wir planen einen breiten Launch irgendwann im zweiten Quartal."

Nutzer können sich entscheiden, nur den Link ohne weitere Sicherungsmaßnahmen zu teilen, eine vierstellige PIN oder ein Passwort zu wählen, das dem Kommunikationspartner möglichst über einen alternativen Kanal, etwa per SMS, mitgeteilt werden sollte. Das Passwort wird vor der Übermittlung mit dem PBKDF2-SHA512-Algorithmus mit 10.000 Iterationen gehasht und gesalzen. Boxcryptor versichert, dass das Team zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Schlüssel hat, Whisply also ein Zero-Knowledge-Dienst wird.

Im technischen Hintergrundpapier wird erwähnt, dass es zurzeit noch ein Limit von etwa 12 MByte gibt - das liege an Beschränkungen der Browser. In Zukunft soll es aber auch möglich sein, größere Dateien hochzuladen und zu verteilen. Boxcryptor bietet selbst keinen Cloud-Speicherplatz an, sondern integriert sich in Angebote wie Dropbox, Google Drive oder Onedrive.

Boxcryptor weist selbst darauf hin, dass eine auf dem Rechner installierte Verschlüsselungslösung in der Regel mehr Sicherheit bieten wird als ein browserbasierter Dienst. Doch der sichere Austausch von Dateien dürfte mit dieser Methode deutlich praxistauglicher sein, als dem Kommunikationspartner eine PGP-Verschlüsselung für E-Mails einzurichten.

Q: golem.de
Thema: Amazon entfernt Verschlüsselung von seinen Tablets
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 6.517
Amazon entfernt Verschlüsselung von seinen Tablets 04.03.2016 12:11 Forum: Warnungen: Viren, Trojaner & Co


Amazon entfernt Verschlüsselung von seinen Tablets

Datum: 4.3.2016, 07:28 Autor: Hauke Gierow

Amazon entfernt die Verschlüsselung von seinen Fire Tablets. Die Frage ist: Warum?

Mit einem Update auf Version 5 des auf Android basierenden Fire OS entfernt Amazon die Funktion zur Verschlüsselung des lokalen Speichers für Tablets mit dem Betriebssystem. Das Update wurde bereits im vergangenen Herbst verteilt, die fehlende Verschlüsselungsfunktion wurde aber erst jetzt bekannt.

Ein Amazon-Sprecher begründete den Schritt bei Ars Technica damit, dass das Feature kaum genutzt werde. "Als wir Fire OS 5 im Herbst herausgebracht haben, haben wir einige Enterprise-Features entfernt, die von Kunden nicht genutzt werden." Ein Problem für die Datensicherheit der Kunden sieht er nicht: "Alle Kommunikation zwischen Amazons Cloud-Diensten erfüllen unsere hohen Ansprüche an Datenschutz und Sicherheit und werden angemessen verschlüsselt."

Tatsächlich sind die Tablets vor allem auf den Cloud-Gebrauch ausgelegt - viele Kunden dürften nur wenig Daten lokal speichern. Warum interessierten Kunden aber die Möglichkeit genommen wurde, ist unklar. Fire OS basiert zu großen Teilen auf dem Android-Open-Source-Projekt, wird aber ohne die Integration verschiedener Google-Dienste wie dem Playstore ausgeliefert. Außerdem verwendet Amazon eine stark angepasste Benutzeroberfläche, die vor allem auf das Konsumieren verschiedener Amazon -Inhalte ausgelegt ist.


Fehlende Verschlüsselung wurde jetzt erst erkannt

Bekannt wurde die fehlende Verschlüsselung durch einen Tweet von David Scovetta. Er bekam eine Nachricht, dass auf seinem Gerät verschlüsselte Dateien vorhanden seien. Diese müssten vor einem Update auf die neue OS-Version gesichert werden, weil der Support für Verschlüsselung auslaufe. Wer die Verschlüsselung weiterhin verwenden will, dem bleibt nur, dass Update nicht durchzuführen.

Auch wenn die Entscheidung offenbar schon vor einigen Monaten gefällt wurde, erscheint das Entfernen der Verschlüsselung merkwürdig. Amazon gehört zu den IT-Unternehmen, die Apple mit einem Amicus-Brief unterstützen. Mit einem solchen Amicus-Brief können Unternehmen und Privatleute vor einem Gericht eine der beiden Parteien unterstützen.

Q: golem.de
Thema: Arbeitet Microsoft an gleich drei großen Windows-10-Updates?
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 7.105
Arbeitet Microsoft an gleich drei großen Windows-10-Updates? 04.03.2016 12:05 Forum: Betriebssysteme


Arbeitet Microsoft an gleich drei großen Windows-10-Updates?

Datum: 4.3.2016, 08:26 Autor: Ingo Pakalski

In diesem Jahr wird es nach einem aktuellen Bericht nur ein großes Windows-10-Update geben. Die eigentlich für Ende des Jahres angepeilte weitere große Aktualisierung von Windows 10 wurde verschoben. Dafür soll es nächstes Jahr zwei große Windows-10-Updates geben.

Einen Zeitplan...
weiter geht´s bei... Quelle: golem
Thema: Firefox blockiert populären Youtube Unblocker
Wasdasdenn?

Antworten: 0
Hits: 6.923
Firefox blockiert populären Youtube Unblocker 04.03.2016 11:51 Forum: Warnungen: Viren, Trojaner & Co


Firefox blockiert populären Youtube Unblocker

Datum: 3.3.2016, 11:55 Autor: Friedhelm Greis

Mit Hilfe des Addons Youtube Unblocker lässt sich das Geoblocking von Videos umgehen. Nun hat Mozilla die Erweiterung aus Sicherheitsgründen aus dem Angebot genommen.

Mozilla hat die beliebte Browsererweiterung Youtube Unblocker blockiert. Grund für die Entscheidung war ein Fehlerbericht, wonach das Addon heimlich ein weiteres Programm nachlädt, das die Sicherheitseinstellungen von Firefox modifiziert. Mit Hilfe von Youtube Unblocker soll ein Geoblocking von Videos umgangen werden. Das Addon versucht dann, das Video über ausländische Proxyserver abzurufen.

Das Programm ist auch für Chrome, Opera und Safari verfügbar und soll millionenfach heruntergeladen worden sein. Auf ihrer Website unblocker.yt werben die Entwickler mit dem Siegel "Made in Germany".
Sicherheitslücke in Update-Funktion

Laut Mozilla verfügt das Addon über eine automatische Updatefunktion. Diese habe jedoch eine Sicherheitslücke, die von der Website unblocker.yt ausgenutzt werde, um Sicherheitseinstellungen in Firefox zu verändern und schädliche Addons zu installieren. Dem Fehlerbericht zufolge findet sich der entsprechende Code in der Datei youtubeunblocker@unblocker.yt\resources\unblocker-api\lib\utils.js nach der Zeile 138.

Nach Angaben des Webentwicklers und Mozilla-Experten Sören Hentzschel wird über die Konfigurationsdatei versucht, die Signaturpflicht für Addons, die Blockierliste für Addons sowie Updates für Addons zu deaktivieren. Ebenfalls deaktiviert werde die Telemetrie-Funktion von Firefox, welche Mozilla Informationen wie installierte Addons liefern könnte. Laut Ghacks.com wird das Addon Adblock Converter nachgeladen, das sich aber vor dem Addon-Manager des Browsers verstecke.

Hentzschel empfiehlt den Nutzern des Addons, ihr Firefox-Profil über about :support zurückzusetzen. Anschließend müssten die anderen genutzten Addons wieder installiert werden. Auf Ghacks.com findet sich noch eine ausführlichere Anleitung zum Entfernen von Youtube Unblocker sowie Adblock Converter.

Quelle: golem
Thema: Slysoft-Team ist zurück: Neue Version von AnyDVD verfügbar
Wasdasdenn?

Antworten: 3
Hits: 11.440
Slysoft-Team ist zurück: Neue Version von AnyDVD verfügbar 04.03.2016 11:41 Forum: Off Topic


Slysoft-Team ist zurück: Neue Version von AnyDVD verfügbar

Datum: 3.3.2016, 15:29 Autor: Achim Sawall

Das Team von Slysoft macht nach dem Ende der Firma allein weiter. Ein Update für den Ripper AnyDVD und AnyDVD HD steht bereit. Zielgruppe seien nicht Release Groups, sondern DVD- und Blu-ray-Käufer, die vom Geoblocking genug hätten.

Beschäftigte von Slysoft machen weiter und stellen eine neue Version von AnyDVD von Belize aus zum Download bereit. "SlySoft ist tot, lang lebe Redfox", heißt es im Changelog zu AnyDVD Version 7.6.9.1.

Zitat:
AnyDVD History

7.6.9.1 2016 03 01
- AnyDVD reborn! SlySoft is dead, long live RedFox!
- This is an intermediate release, so old customers can continue
to use their existing AnyDVD license to watch their discs.
- This version can access the new RedFox Online Protection Database
- This version will only work, if already own a valid AnyDVD license
- For compatibility with 3rd party programs, AnyDVD will still use "SlySoft"
for directories and registry paths
- It will replace an existing SlySoft AnyDVD installation
- New (Blu-ray): Support for new discs
- Some minor fixes and improvements


Q: Quelle


Ein Team-Entwickler mit dem Forennamen Peer erklärte: "Piraten waren nie unsere Zielgruppe." Sie hätten immer nur einen kleinen Teil der Nutzerschaft ausgemacht und gehörten wohl auch nicht zu den zahlenden Kunden. AnyDVD sei aus der Frustration einiger Leute heraus geschaffen worden, die genug von der mangelnden Abspielbarkeit von DVDs und später von Blu-rays gehabt hätten. "Piraterie ist ein Problem. Man kann nicht leugnen, dass das der Filmindustrie schadet. Und man kann nicht leugnen, dass wir unfreiwillig der Piraterie geholfen haben. Genau wie der Glasschneider unfreiwillig beim Einbruch hilft."

Für die illegale Release-Szene bedeute das Fehlen von AnyDVD HD erhebliche Probleme beim Brechen des Kopierschutzes auf Blu-rays, hatte ein Insider von einer bekannten P2P-Gruppe dem Onlinemagazin Torrentfreak gesagt. Aktualisiertes AACS (Advanced Access Content System) werde damit nicht mehr so schnell zu überwinden sein.


Bisher keine Neukunden zugelassen

Die neue Software ist nur nutzbar für Kunden, die bereits eine lizenzierte Kopie des Programms gekauft haben. Neukunden könnten erst in einigen Wochen bedient werden, wenn wieder eine Bezahlfunktion implementiert sei.

Ende Februar hatte Slysoft die Schließung bekanntgegeben. Zuvor hatte die Lizenzierungsfirma Advanced Access Content System Licensing Administrator (AACS LA) die US-Regierung ersucht, den Inselstaat Antigua und Barbuda, in dem Slysoft seinen Sitz hatte, auf die Priority Watch List für Urheberrechtsverletzungen zu setzen. Während die Website danach abgeschaltet wurde, war das Forum als Subdomain von SlySoft.com weiter online.

Laut Urheberrechtsgesetz ist es in Deutschland verboten, "wirksame technische Maßnahmen zum Schutz eines nach diesem Gesetz geschützten Werkes oder eines anderen nach diesem Gesetz geschützten Schutzgegenstandes" zu umgehen.

Rechtsanwalt Christian Solmecke sagte Golem.de: "Es gibt grundsätzlich das Recht auf Privatkopie. Gemäß Paragraf 53 des Urheberrechtsgesetzes ist es erlaubt, einzelne Vervielfältigungen eines Werkes zum privaten Gebrauch auf beliebige Träger vorzunehmen." Es gebe aber wichtige Ausnahmen zu beachten. "Nach Paragraf 95a ist es verboten, eine private Kopie herzustellen, die nur unter Umgehung von technischen Schutzmaßnahmen möglich ist. Da heutzutage die Mehrheit aller Musik- und Filmwerke einen Kopierschutz besitzt, hebelt diese Ausnahme das grundsätzlich gegebene Recht auf Privatkopie nahezu aus."

Einen vorhandenen Kopierschutz mit Hilfe von AnyDVD zu umgehen, sei somit verboten. Eine rechtswidrig hergestellte Kopie habe zwar keine strafrechtlichen Konsequenzen für den Verletzer, der Urheber habe aber sehr wohl gemäß Paragraf 97 zivilrechtliche Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche. Und diese hätten in der Praxis oftmals einen erheblichen finanziellen Umfang.

Quelle: golem
Thema: Anleitung: ChanSort + LG (UB-Serie) : Sender ordnen
Wasdasdenn?

Antworten: 1
Hits: 9.211
Anleitung: ChanSort + LG (UB-Serie) : Sender ordnen 03.03.2016 20:47 Forum: sonstiges


Anleitung: ChanSort + LG (UB-Serie) : Sender ordnen

Beispiel am LG 55 UB 836 V/49 UB 830 V

Schritt 1: Die vorhandene Senderliste auf einen USB-Stick ziehen:

  1. Stick anschließen
  2. Auf der Fernbedienung die Taste „Settings“ solange gedrückt halten, bis oben am Bildschirm Programminfos erscheinen, dann die Ziffern 1 1 0 5 eingeben und „OK“ drücken.
  3. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Installations-Menü,
    • dort „USB-Cloning“ auswählen,
    • „OK“ drücken und
    • im neuen Fenster „Send to USB“ klicken –
    • es kommt ein Fenster, in dem man den Datei-Namen mit den „auf“/“ab“-Tasten verändern kann (INFO: nur diese Änderungen werden später vom TV wiedererkannt! Also z.b. „xxMeinTVZG00001.TLL“ nicht) und dann anklicken kann/muss.
    • „OK“ klicken – zuerst wird eine xxUB…ZG00001.TLL-Datei geladen, dann eine GlobalClone-Datei (TLL)

  • Schnellmenü-Taste (Q.Menu) drücken, ganz nach rechts bis USB-Gerät/Auswurf wandern, auf den Stick gehen, „OK“ drücken, Menü schließen – schließt sich aber auch allein – und Stick entnehmen.




  • Schritt 2: Stick an PC/Notebook… anschließen,

    1. die beiden Dateien (z.B.) in einen Ordner kopieren und vom Stick löschen! (INFO: Wird der Stick wieder an den LG angeschlossen, wird nur eine Datei angezeigt, eine Auswahl ist nicht möglich)
    2. ChanSort öffnen, Datei auswählen (evtl. zuerst „Alle Dateien anzeigen“ einstellen), Hinweis-Tafel: „Ihr TV Gerät importiert die GlobalClone nur dann, wenn keine…“!!!) mit „Ja“ bestätigen, dann „Bestehende Liste bearbeiten: …“ auswählen.
    3. Im RECHTEN Feld des ChanSort die gewünschten Änderungen vornehmen (INFO: werden später im linken Feld übernommen)
    4. Die bearbeitete Datei speichern
    5. Darauf achten, dass die Dateien die Endung „.TLL“ haben, sonst werden sie vom TV nicht erkannt!
    6. Zuerst nur die „GlobalClone.TLL“ auf dem Stick belassen.
    7. Stick sicher vom PC etc. entfernen




    Schritt 3: Stick wieder an das TV-Gerät anschließen

    1. Wieder Auf der Fernbedienung die Taste „Settings“ solange gedrückt halten, bis oben am Bildschirm Programminfos erscheinen, dann die Ziffern 1 1 0 5 eingeben und „OK“ drücken.
    2. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Installations-Menü,
      • dort „USB-Cloning“ auswählen,
      • „OK“ drücken und
      • im neuen Fenster „Receive from USB“ klicken –
      • es erscheint eine Tafel mit „GlobalClone….TLL“
      • „OK“ drücken, die Liste wird eingespielt.

  • Das TV-Gerät schaltet sich nach einigen Sekunden automatisch aus.
  • Gerät wieder einschalten und kontrollieren, ob eine Senderliste vorhanden ist.
  • Evtl. muss das Einspielen wiederholt werden, wenn keine Liste im TV-Gerät angezeigt wird.
  • Schnellmenü-Taste (Q.Menu) drücken, ganz nach rechts bis USB-Gerät/Auswurf wandern, auf den Stick gehen, „OK“ drücken, Menü schließen – schließt sich aber auch allein – und Stick entnehmen.




  • Schritt 4: Die ganze Prozedur ab Punkt 2. /2. mit der xxUB…ZG00001.TLL-Datei wiederholen und darauf achten, dass sich beim Einspielen auf das TV-Gerät einzig diese Datei auf dem Stick befindet. (INFO: Bei mehreren dieser Dateien wird nur eine angezeigt, ein Auswählen ist nicht möglich.)
    Auch hier muss das Einspielen evtl. wiederholt werden, wenn der LG zickig ist.

    Siehe auch hier: ChanSort - TV-Senderlisten am Computer bearbeiten
    Thema: ChanSort - TV-Senderlisten am Computer bearbeiten
    Wasdasdenn?

    Antworten: 0
    Hits: 7.591
    ChanSort - TV-Senderlisten am Computer bearbeiten 02.03.2016 23:06 Forum: Multimedia


    Zitat:
    Achtung: Sollte auf der WinFuture-Seite zwischen Überschrift und Infotext
    Zitat:
    Start Download Download Free Software Free Browser Tool!

    zu sehen sein, handelt es sich nicht um den Download für ChanSort!!! Die Schlingel haben an der Stelle eine Anzeige plaziert!



    ChanSort - TV-Senderlisten am Computer bearbeiten


    Zwar bieten neuere Fernseher inzwischen zahlreiche Zusatzfunktionen, die über das bloße Empfangen von TV-Programmen hinausgehen, eigentlich recht simpel erscheinende Basisfunktionen wie das Sortieren der Sender erweisen sich hingegen oftmals weiterhin als schwierig. Abhilfe schafft hier das kostenlose Tool ChanSort (Version 2015-11-29), das mit Geräten von Samsung, LG, Toshiba und Panasonic zusammenarbeitet.


    Für Samsung, LG, Toshiba und Panasonic

    Wer das praktische Programm nutzen möchte, muss zunächst sicherstellen, dass sein Fernseher auch unterstützt wird. Bei Samsung-Modellen sind dies die Serien B, C, D, E und F, bei LG Geräte mit einem Baujahr ab 2009 (CS, DM, LA, LB, LD, LE, LH, LK, LM, LN, LS, LT, LV, LW, LX, PH, PM, PN, PT, UB). Panasonic-Fernseher sind ab 2011 geeignet, sofern sie Listen in den Formaten svl.db oder svl.bin nutzen. Bei Toshiba-Geräten müssen die Senderlisten im Format .zip/chmgt.db vorliegen.

    Damit die Senderliste sortiert werden kann, muss diese zunächst mit einem USB-Stick vom TV-Gerät zum PC übertragen werden. Nach dem Öffnen der Liste zeigt ChanSort in tabellarischer Form alle gefundenen und sortierten Sender an. Zur besseren Übersicht werden die Sender außerdem nach Tunern getrennt aufgeführt.

    ChanSort ermöglicht dann das beliebige Sortieren der Sender, was entweder durch die Eingabe der gewünschten Nummer, die Software-Pfeiltasten oder auch Drag-and-drop funktioniert. Sender lassen sich auch löschen, verstecken, mithilfe der Kindersicherung sperren oder zu den Favoriten hinzufügen. Die fertig bearbeitete Senderliste kann anschließend wieder auf den Fernseher zurückgespielt werden.

    Ein weiteres nützliches Feature von ChanSort ist das Erstellen von Referenzlisten, in denen die fertige Sortierung gespeichert und jederzeit wiederhergestellt werden kann, zum Beispiel nach einem neuen Sendersuchlauf oder beim Einrichten eines Zweitfernsehers.

    Die Software setzt mindestens Windows XP mit SP3 sowie Microsoft .NET Framework 4.0 und das Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package voraus.


    Stressfreie Sendersortierung

    Wer ein unterstütztes TV-Gerät besitzt, kann mit ChanSort beim Sortieren der Senderliste viel Zeit sparen und gleichzeitig seine Finger und Nerven schonen, denn das Zusammenstellen der gewünschten Reihenfolge geht mit Maus und Tastatur deutlich komfortabler vonstatten als mit der Fernbedienung.


    ChanSort:
    v2015.11.29 - vom 30.11.2015
    Version: v2015.11.29 - vom 30.11.2015
    Kaufpreis: Gratis
    Dateigröße: 15,37 MByte
    Hersteller: Horst Beham
    Offizielle Webseite: GitHub
    Sprache: Deutsch/Englisch
    Betriebssysteme: Windows XP, Server 2003, Server 2008, Server 2012, Vista, 7, 8, 10
    Mindestvoraussetzungen: .NET Framework 4.0 oder höher


    Quelle: winfuture


    Auf den Internet-Seiten von Sourceforge und Sven Ullrich kann das Programm ebenfalls heruntergeladen werden. Dazu gibt es dort weitere Info´s für verschiedene Modelle der TV-Geräte und bei Sven Ullrich können zusätzlich noch nach Registrierung Fragen gestellt werden.
    Thema: Panasonic DMP-UB900: Erster Ultra-HD Blu-ray-Player
    Wasdasdenn?

    Antworten: 0
    Hits: 7.357
    Panasonic DMP-UB900: Erster Ultra-HD Blu-ray-Player 01.03.2016 21:39 Forum: sonstiges


    Panasonic DMP-UB900: Erster Ultra-HD Blu-ray-Player


    Premiere: Hands On beim Panasonic DMP-UB900
    1.3.2016 von Andreas Stumptner

    Endlich ist der erste Ultra-HD Blu-ray-Player von Panasonic auch auf europäischem Boden angekommen. Auf der Panasonic Convention in Frankfurt stellten die Japaner das Abspielgerät für das neue Ultra-HD Blu-ray-Format erstmals offiziell vor. video war vor Ort und hat den 4K-HDR-Spieler DMP-UB900 erstmals genauer unter die Lupe genommen. Mehr in unserem Videoclip.


    Zugegeben: Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein gewöhnlicher Blu-ray-Player. Doch drin steckt deutlich mehr: Der DMP-UB900 läutet eine neue Ära der physischen Discformate ein. Er ist der erste seiner Art, der nebst CD, DVD und herkömmlicher Blu-ray auch die brandneue Ultra-HD Blu-ray abspielen kann. Das video-Team hat den neuen Spieler auf der "Panasonic Convention 2016" in Frankfurt am Main erstmals live in Augenschein genommen. Zu sehen war die 4K UHD Blu-ray "Mad Max: Fury Road". Der soeben sechsfach Oscar-prämierte SciFi-Streifen wird neben "San Andreas" in der ersten Verkaufsphase des UB900 im Bundle gratis dazugegeben. Beide Filme werden in High Dynamic Range (HDR) und mit Dolby-Atmos-Ton erscheinen.

    Weniger gewöhnlich klingen die Features des DMP-UB900. So unterstützt das Gerät neben 4K-Bildauflösung High Dynamic Range (HDR) mit hohen Bildraten bis zu 60p und einer Leuchtdichte von 1000 bis 10.000 nits, sowie das hochkarätige BT.2020 Farbspektrum. Drin steckt der neue 4K High-Precision Chroma Processor, der sicherstellen soll, dass die großen Datenmengen der Disc so auf dem Fernseher wiedergegeben werden, wie es der Filmemacher ursprünglich beabsichtigt hat. Der Prozessor interpoliert laut Hersteller das mit 4K (4:2:0) codierte Signal der Ultra HD Blu-ray zu einem 4K (4:4:4) Signal, "um natürliche Bilder mit lebensechter Bildtiefe und lebendigen Farben zu schaffen". Außerdem ist der Spieler THX-zertifiziert.

    Der UB900 ist für die Nutzung von UHD-Videostreamingdiensten gerüstet, die Fernbedienung ist mit einer eigenen Netflix-Taste ausgestattet. Der Player verfügt über Twin-HDMI-Ausgänge sowie über analoge 7.1-Kanal-Audio-Anschlüsse. Vernetzt und rückwärtskompatibel ist er natürlich sowieso. Der DMP-UB900 ist ab Mitte April für ca. 800 Euro UVP erhältlich.


    video-Einschätzung:

    Ein Blu-ray-Player ist eben ein Blu-ray-Player. Zumindest äußerlich. Im Inneren verspricht er das derzeit Bestmögliche an Bild- und Tonqualität. Wie gut sich der Spieler in der Praxis schlägt, wird sich erst in unserem Test zeigen. Die Spezifikationen sind vielversprechend, doch richtig beweisen kann er sich erst, wenn er mit 4K-HDR-TVs unterschiedlicher Marken und diversen 4K-Quellen zusammenspielen darf.
    Hands On: Panasonic DMP-UB900 Ultra HD Blu-ray-Player

    Quelle: video
    Das video-Magazin berichtet direkt von der Panasonic Convention 2016 in Frankfurt/Main: Hands On beim weltweit ersten Ultra-HD Blu-ray-Player DMP-UB900!



    pc.magazin
    Thema: G6 Signature OLED: LG Pressesprecherin erklärt die Highlights
    Wasdasdenn?

    Antworten: 0
    Hits: 6.853
    G6 Signature OLED: LG Pressesprecherin erklärt die Highlights 01.03.2016 21:19 Forum: sonstiges


    G6 Signature OLED: LG Pressesprecherin erklärt die Highlights

    1.3.2016 von Antonia Laier

    LG stellt sein neues OLED TV-Lineup mit Ultra HD Premium Logo vor. Highlight ist die superschlanke G6 Signature-Reihe mit HDR 10 sowie HDR Dolby Vision und Harman Kardon Sound. LG Pressesprecherin Justine Figura fasst Highlights und Neuheiten zusammen.


    LG erweitert sein OLED TV-Lineup 2016 mit insgesamt acht neuen Modellen. An der Spitze steht dabei die Signature G6-Serie (in 65 oder 77 Zoll erhältlich) sowie die technisch fast identische, aber nicht ganz so hochwertig verarbeitete E6-Serie mit 55 und 65 Zoll. Hier kommt zum ersten Mal das "Picture-on-Glass" Design von LG zum Tragen: Das OLED-Panel ist direkt auf einer Glasplatte aufgebracht, die lediglich 2,57 Millimeter dick ist.

    Den Einstieg in das OLED-Portfolio 2016 bietet die B6-Serie in 55 und 65 Zoll in Ultra HD mit High Dynamic Range und Dual Triple Tuner. Das weitere neue Lineup (ab Serie C6, ebenfalls in 55 und 56 Zoll erhältlich) ist außerdem mit HDR 10 und der HDR Dolby Vision Technik ausgestattet. Passender Dolby Vision Content (zukünftig via Ultra-HD Blu-ray oder ausgewählte Netflix-Inhalte) kann so verlustfrei wiedergegeben werden.

    Für den passenden Sound arbeitet LG bei den E6 und G6-Serien mit HiFi-Spezialist Harman Kardon zusammen. Die im Fuß verbaute Soundbar strahlt nach vorne und oben ab, bei Montage an der Wand nach unten.

    Alle neuen OLED-Modelle tragen außerdem das Ultra HD Premium Siegel der UHD Alliance, das festgelegte Standards im Bereich Auflösung, High Dynamic Range (HDR), erweiterte Farbräume und Surround-Formate garantiert.


    video-Einschätzung

    Das hauchdünne neue OLED-Lineup ist mit Ultra HD und wahlweise HDR 10 mit Dolby Vision bestmöglichst für den kommenden 4K-Content ausgerüstet, siedelt sich aber nach wie vor preislich weit oben an. Topmodell G6 punktet dazu mit hochwertigem Design und namhafter Sound-Qualität. Ob sich unser erster Eindruck (brillante Farben und ein intensives Schwarz) bestätigt, wird ein ausführlicher Test in unserem Labor zeigen.

    Pressesprecherin Justine Figura erklärt  in einem kurzen Videoclip die Highlights der neuen G6-Signature-Modellreihe.


    Quelle: pc-magazin
    Thema: Netflix: Geoblocking auch in Deutschland angekommen
    Wasdasdenn?

    Antworten: 0
    Hits: 2.644
    Netflix: Geoblocking auch in Deutschland angekommen 01.03.2016 12:44 Forum: Sat - News


    geelstert von Fozzy


    Zitat:

    Netflix: Geoblocking auch in Deutschland angekommen

    Das im Januar angekündigte Geoblocking setzt Netflix konsequent um. Auch in Deutschland können Nutzer nicht mehr über VPN-Dienste auf Inhalte aus den USA zurückgreifen. Gegen die Maßnahme regt sich aber bereits erster Widerstand.

    Bei global operierenden Videostreaming-Anbietern ist Geoblocking ein immer stärker in den Vordergrund rückendes Thema. Netflix, das in den einzelnen Länder unterschiedliche Inhalte anbietet, hatte bisher eher eine entspannte Einstellung zu diesem Thema, was nicht allen Lizenzgebern gefiel. Im Januar kündigte der Streamingdienst ein verstärktes Vorgehen gegen das Umgehen der Länderschranken an. Von den Auswirkungen ist nun auch Deutschland betroffen.
    Seit Samstag ist es so Nutzern eines Virtual Private Network (VPN) nicht mehr möglich, auf Netflix-Inhalte aus den USA zurückzugreifen. Die Entscheidung sorgt bei den meisten Nutzern für Ärger. Und das nicht nur,wegen des fehlenden Zugriffs auf Serien, die nur in anderen Ländern zu sehen sind. Denn von der Blockade sind auch Eigenproduktionen betroffen, die für das eigene Land lizensiert sind. In den USA ist es Netflix- und VPN-Nutzern sogar unmöglich, auf den bereits bezahlten Dienst zuzugreifen, wie "Der Standard" berichtet.

    So hat sich bereits ein Widerstand im Netz geformt, der mittels einer Online-Petition versucht, das Unternehmen dazu zu bewegen, den Zugriff über VPN wieder zu ermöglichen. Bereits 30.000 User haben diese Petition unterzeichnet. Und unmöglich ist das Umgehen der Blockade nicht. So wollen die Dienste "Uflix" oder "Getflix" Wege gefunden haben, um auch weiterhin auf Inhalte aus anderen Ländern zuzugreifen.

    Quelle: DF
    Thema: Slysoft-Team ist zurück: Neue Version von AnyDVD verfügbar
    Wasdasdenn?

    Antworten: 3
    Hits: 11.440
    Insider halten Comeback von AnyDVD für möglich 28.02.2016 17:49 Forum: Off Topic


    Insider halten Comeback von AnyDVD für möglich


    geelstert von berliner2007

    Zitat:
    Das Ausbleiben der Updates für AnyDVD HD könnte die Umgehung des Geoblockings der Filmindustrie zurückwerfen. Doch es könnte auch irgendwie weitergehen mit der Ripper-Software.



    Das Onlinemagazin Torrentfreak, das gute Verbindungen in die Szene hat, hält eine Rückkehr des Rippers AnyDVD HD für möglich. "Es ist möglich, dass AnyDVD in einer bestimmten Form zurückkommt. Oder vielleicht versuchen standhafte Mitglieder des alten Teams ein Re-Branding aus einem anderen Land. Alternativ könnten sie auch weiterhin ihre Dienste im Hintergrund anbieten, ohne eine öffentlich zugängliche Website", hieß es in einem Bericht. Es sei auch möglich, dass andere Anbieter wie DVDFab erstarkten.

    Offenbar unter dem Druck der Filmindustrie hatte der bekannte DVD- und Blu-ray-Ripper-Anbieter Slysoft in der vergangenen Woche den Geschäftsbetrieb aufgegeben.

    Auch wer sich Filme legal im Ausland kauft, benötigt Ripper-Tools, wenn diese durch das Geoblocking der Filmindustrie nicht abspielbar sind. Für die illegale Release-Szene bedeutet das Fehlen von AnyDVD HD erhebliche Probleme beim Brechen des Kopierschutzes auf Blu-rays. Aktualisiertes AACS werde damit nicht mehr so schnell zu überwinden sein, sagte ein Insider von einer bekannten P2P-Gruppe Torrentfreak. Alternative Anbieter würden die Herausgabe von illegalen Filmkopien um zwei bis drei Monate verzögern. Slysoft sei hier immer die erste Adresse für Updates gewesen, sagte ein weiterer Insider dem Magazin.


    Slysoft hat offenbar einen Deal mit Hollywood geschlossen

    Slysoft-Mitarbeiter "Tom" postete im Slysoft-Forum: "Wir durften nicht mehr auf Anfragen antworten und auch keine Erklärungen veröffentlichen, aber jetzt ist es offiziell: Slysoft wurde nach fast 13 Jahren geschlossen. Es tut mir wirklich leid, aber das ist endgültig. Slysoft gibt es nicht mehr. Ein Dankeschön an all unsere Kunden und Unterstützer für ihre Loyalität." Die Formulierung legt laut Torrentfreak nahe, dass das Unternehmen Slysoft eine juristische Vereinbarung mit der Filmindustrie getroffen habe.

    Slysoft hatte offiziell seinen Sitz auf dem Inselstaat Antigua und Barbuda. Slysoft bot die DVD- und Blu-ray-Ripper AnyDVD, Any DVD HD und CloneDVD an. CloneDVD wurde von Elaborate Bytes nur lizenziert, stand aber im Kernbereich von Slysoft zum Download bereit. Eines der weiteren Produkte war Game Jackal, eine Software, die es dem Nutzer ermöglicht, viele PC-Spiele auch ohne Originaldatenträger zu verwenden.





    Quelle: golem
    Zeige Beiträge 1 bis 20 von 4.271 Treffern Seiten (214): 1 2 3 4 5 6 nächste » ... letzte »

    Views heute: 31.977 | Views gestern: 236.512 | Views gesamt: 668.289.911
    Portal .: Impressum :. RSS Feedselector Link Us Zur Startseite
    Powered by JGS-Portal Version 3.1.0 © 2002-2005 www.jgs-xa.de
    Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH